Dienstag, 7. Juni 2016

Laberrunde - Marmelade

Eine Frau die Produktesterin ist zu haben kann manchmal von Vorteil sein. Jetzt hat sie letztens von einem Unternehmen mit dem großen Dr. zwei Produkten zugesendet bekommen: Gelierzucker
Ich habe immer gerne Omas Marmelade gegessen mich aber nie um das drum und dran gekümmert. Sie war fertig und stand dann morgens auf dem Tisch.
Also haben wir uns aufgemacht und das Obst zu kaufen. Einmal Erdbeere die wir frisch ergattern konnten und Himbeeren, leider gefroren. Ich mag kein großen Schnick-Schnack bei meinem Brotaufstrich, deswegen haben wir uns für die puren Varianten entschieden.
Wow, ging das einfach. Erdbeeren putzen, pürieren, kochen und das Zaubermittelchen in den Topf. Warum habe ich das nicht schon früher gemacht? Im Verhältnis billiger wie die fertig gekaufte und geschmacklich um längen besser. Ich glaube ich habe ein neues Betätigungsfeld gefunden. Es hat richtig Spaß gemacht und ist definitiv eine Wiederholung wert. Jetzt bin ich schon am überlegen mir einen Heißentsafter zuzulegen und dann, wenn es soweit ist, Holundergelee zu machen. Ich liebe ihn, am liebsten noch mit etwas Apfelsaft dazu.
Hach was ist das schön, wir finden immer neue Dinge die wir selber machen können und dann auch wissen was drin ist. Das schreit nach einer Wohnung mit Garten.... mal abwarten was sich da noch tut ;-)

Hier erstmal das Ergebnis der Marmeladenaktion. Das kann ich Euch doch nicht vorenthalten :-)