Mittwoch, 20. Juli 2016

Laberrunde - Ein Test worüber ich nicht schreiben darf

Heute hat mir DHL ein schönes Päckchen geliefert was schon sehnsüchtig erwartet wurde. Ein Getränk, nur darf ich darüber nicht berichten da es sich noch in der Testphase befindet und die Firma erstmal im allgemeinen gucken will wie es ankommt und ob noch was geändert werden muss. Ich finde das schade da ich Euch doch gerne daran teilhaben lassen möchte. Also schreibe ich das ich nichts schreiben darf. Naja, nicht ganz.
Es ist Wasser versetzt mit Geschmacksstoffen in einer 1,5 Liter Flasche, natürlich ohne Aufdruck, damit ich nicht beeinflusst werde während des trinkens. Ein Zettel mit vorläufigem Design war aber jedoch dabei. Ich fand es nicht so prickelnd. Diese Geschmacksrichtung habe ich letztens als Schorle getrunken und war eindeutig besser wie dieses hier. Aber sie feilen ja noch daran und ich hoffe das es besser wird. Sollte es so auf den Markt kommen würde ich es mir nicht kaufen, Zu wenig Geschmack, etwas scharf im Abgang und leichte bittere Note im Nachgeschmack, das ist nichts für Vatter´s Sohn. 
Was sollte bewertet werden: Farbe, was bei durchsichtig ja nicht so schwer ist. Welchen Eindruck es auf mich macht, ob natürlich oder eher künstlich. Der erste Eindruck, ob von der einen oder anderen Frucht zu viel oder wenig drin ist, ob es zu sauer oder genau richtig wäre und wie der Nachgeschmack ist. Den Fragebogen habe ich nach bestem Wissen und Gewissen ausgefüllt und nun warte ich auf die Einladung per Mail um meine Meinung kund zu tun. Mal schauen wie es sich entwickelt und ob diese Geschmacksrichtung überhaupt auf den Markt kommt, da darum gerade ein riesen Hype herrscht. Mal schauen ob ich es in der nächsten Zeit im Getränkeregal sehe und einen großen Bogen darum machen werde.